Durchsuchen nach
Autor: Kirsten

Bruchpiloten, Folge 6: After Life

Bruchpiloten, Folge 6: After Life

Für die neue Reihe “Bruchpiloten” haben wir uns gegenseitig jeweils sieben Pilotfolgen von Serien zugeteilt, die der jeweils andere sehen und hinterher darüber bloggen soll. Voraussetzung: Es müssen Serien sein, die der andere noch nicht kennt. Heute bei mir in Folge 6: After Life. After Life ist eine Serie, die ich schon ewig auf der Liste hatte, aber aus Gründen, die vermutlich irgendwo zwischen “gerade keine richtige Stimmung”, “oh, die dritte Staffel The Good Fight ist da” und “oh, ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Hausen: Viele lose Fäden, aber kein Knäuel

Hausen: Viele lose Fäden, aber kein Knäuel

Mit seiner Original-Serie “Hausen” wirbt Sky schon seit mehreren Wochen intensiv. Als großer Charly-Hübner-Fan war klar, dass ich für diesen Zweck ein Abo abschließen würde. Der Trailer war faszinierend, die Einordnung in das Genre „Horror“ höchst interessant. Ein zweites „Dark“, nur mit mehr Grusel, Blut und Psychothriller und ohne Zeitreise? Spannend! Mindestens witzig ist dann für mich die Einstiegsszene: Charly Hübners Figur Jaschek Grundmann, von Beruf Hausmeister, fährt in einem alten Volvo am neuen Arbeitsplatz vor – ein nicht ganz…

Weiterlesen Weiterlesen

Bruchpiloten, Folge 3: The Boys

Bruchpiloten, Folge 3: The Boys

Für die neue Reihe “Bruchpiloten” haben wir uns gegenseitig jeweils sieben Pilotfolgen von Serien zugeteilt, die der jeweils andere sehen und hinterher darüber bloggen soll. Voraussetzung: Es müssen Serien sein, die der andere noch nicht kennt. Heute bei mir in Folge 3: The Boys. Die Idee ist vermutlich schon ziemlich nah an der Realität, gäbe es eine Realität mit Superhelden: Diese würden vermutlich wirklich größenwahnsinnig und könnten ihre Kräfte kaum verkraften (sic!) und würden koksen, bumsen, saufen und übellaunig und…

Weiterlesen Weiterlesen

Bruchpiloten, Folge 1: Brooklyn Nine-Nine

Bruchpiloten, Folge 1: Brooklyn Nine-Nine

Für die neue Reihe “Bruchpiloten” haben wir uns gegenseitig jeweils sieben Pilotfolgen von Serien zugeteilt, die der jeweils andere sehen und hinterher darüber bloggen soll. Voraussetzung: Es müssen Serien sein, die der andere noch nicht kennt. Heute bei mir in Folge 1: Brooklyn Nine-Nine. Der Ehrlichkeit halber muss ich an dieser Stelle ergänzen: Ich hatte die Pilotfolge der Serie, die ich im Folgenden B99 nenne, bereits vor Monaten mal angefangen und entnervt nach zehn Minuten abgeschaltet. Allerdings waren wir nun…

Weiterlesen Weiterlesen

Kalt, lodernd, schmerzhaft: Auf einer Winterreise mit Charly Hübner und Ensemble Resonanz

Kalt, lodernd, schmerzhaft: Auf einer Winterreise mit Charly Hübner und Ensemble Resonanz

Vorab ein, zwei Bemerkungen in eigener Sache: Ich bin, was die Kultur angeht, ein einfaches Gemüt. Ich habe keine Schwäche für klassische Musik, ich verstehe nicht gar so viel von Musik. Legt mir einen guten Popsong vor, der drei Akkorde und einen Refrain hat, der ins Ohr geht, und ich bin zufrieden. Nicht umsonst war ich 30 Jahre Roxette-Fan, wobei das auch andere Gründe hatte, jedenfalls am Ende, als mir die Musik irgendwann doch zu profan wurde. Ich gehe gern…

Weiterlesen Weiterlesen

Polizeiruf 110 Rostock: Auf den Spuren der Drehorte

Polizeiruf 110 Rostock: Auf den Spuren der Drehorte

Vier Tage Aufenthalt in Rostock – was bietet sich da Besseres an als eine Tour der Drehorte des “Polizeiruf 110: Rostock”? Ich habe tatsächlich nicht alle geschafft, da mir noch andere Dinge dazwischenkamen, die doch deutlich wichtiger waren, aber als ortsfremder Mensch ist so eine Drehort-Tour auch unvollständig wie eine normale Sightseeing-Tour der Stadt. Ja, viele Film-Motive wurden und werden gar nicht in Rostock, sondern in Hamburg aufgenommen. Auch das Revier – inzwischen das vierte – steht nicht in Rostock,…

Weiterlesen Weiterlesen

Tatort Dortmund: Reise durchs Labyrinth

Tatort Dortmund: Reise durchs Labyrinth

Nachdem ich im März und April den Rostocker Polizeiruf noch einmal komplett durchgeguckt hatte und sich völlig neue Gedanken erschlossen, war das Thema für mich erst einmal abgehakt. Es ist sowieso keine der anderen deutschen Krimi-Reihen besser als dieser. Manchmal passiert es, dass einer der Dortmunder Tatorte Rostock abhängt. Das liegt dann aber meistens nur an der Erzähldichte, nicht (mehr) am Team. Es gab eine Zeit, in der meiner Meinung nach beide Teams gleichauf lagen. Doch dann passierte etwas, das…

Weiterlesen Weiterlesen

Schreibglück ist, beim Tippen zu lachen und zu weinen

Schreibglück ist, beim Tippen zu lachen und zu weinen

Eoin Moore hat Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) studiert. Der gebürtige Dubliner ist aber nicht nur Regisseur, sondern auch Drehbuchautor und hat die Figuren des Rostocker Polizeirufs 110 entwickelt. Alexander “Sascha” Bukow, Katrin König, Volker Thiesler, Anton Pöschel und Henning Röder stammen aus seiner Feder. Die Besonderheit in Rostock: Die Geschichte wird über weite Strecken horizontal erzählt. Eine echte Herausforderung für eine Reihe, die nur zwei Filme im Jahre produziert; eine Herausforderung auch für das Publikum…

Weiterlesen Weiterlesen

Vom “bekloppten Proll” zum “soften Familienvater”

Vom “bekloppten Proll” zum “soften Familienvater”

„Ich habe jetzt ein Drehbuch für den nächsten Rostocker Polizeiruf bekommen. Aber ansonsten passiert gerade gar nichts. Es wird nicht gedreht, es wird auch nicht gecastet. Ich weiß nicht, wann ich so lange so wenig mit meinen Agenten telefoniert habe. Das waren jetzt vielleicht drei oder vier Telefonate in zwei Monaten.” Josef Heynert klingt entspannt, als er diese Worte sagt. Das Gespräch findet, passend in diesen Tagen, mitten in der Corona-Pandemie, telefonisch statt. Auf die Frage, wie es ihm im…

Weiterlesen Weiterlesen

Pro und contra “Star Trek: Picard”: gute Geschichte oder zu wenig Tempo?

Pro und contra “Star Trek: Picard”: gute Geschichte oder zu wenig Tempo?

Das war’s dann mit der ersten Staffel von “Star Trek: Picard”. Und wie immer bei einer neuen Star-Trek-Serie (oder einem -Kinofilm) gehen die Meinungen auseinander. Auch bei uns. Daher gibt’s eine Pro- und Contra-Kritik zu Staffel eins: Markus: Was zehn Folgen lang durchaus getragen und besonnen erzählt wurde, endete mit einigem an Getöse – aber auch mit reichlich Emotionen: Mir hat “Picard” gefallen. Und damit hatte ich gar nicht unbedingt gerechnet, denn “Discovery” hatte trotz anfänglicher tapferer Begeisterung durchaus das…

Weiterlesen Weiterlesen