Das wird ein gutes Jahr!

Das wird ein gutes Jahr!

sherlock-specialfinal885435Vorfreude ist die schönste Freude – da hat der Volksmund schon Recht. Aus diesem Grund haben wir mal ein paar Gründe zusammengestellt, sich auf 2016 richtig zu freuen. Es wird nämlich einiges geboten für Freunde der gepflegten Kino- und Fernseh-Unterhaltung…

1. Januar: Die BBC zeigt “Sherlock: The Abominable Bride”, das lang erwartete Special zur Serie, das offenbar in der Vergangenheit spielt.

4. Januar: Neues Futter für die Dauerrotation: ProSieben beginnt mit der Ausstrahlung der neunten Staffel von “The Big Bang Theory”. Bazinga! (Nein, das ist kein Witz.)

10. Januar: ZDFneo zeigt künftig immer sonntags “Schulz & Böhmermann”. Oder anders: Es wächst zusammen, was zusammengehört. Wurde auch Zeit.

14. Januar: Mit “Creed” wird tatsächlich die “Rocky”-Saga fortgesetzt (US- und Deutschland-Kinostart)!

21. Januar: “Legends Of Tomorrow” ist in Zukunft (!) beim US-Sender The CW zu sehen. Die Superhelden-Story ist im gleichen Serienuniversum angesiedelt wie “Arrow” und “The Flash” – DC mag es gern ein wenig kompliziert.

24. Januar: Auf Fox startet die Rückkehr von Mulder und Scully. “The X-Files” wird als Miniserie fortgesetzt, und wir sind ganz sicher: The truth is out there. Übrigens hat ProSieben Maxx angekündigt, die Folgen mit zwei Wochen Abstand auf Deutsch zu zeigen.

26. Januar: Einsfestival beginnt damit, die “Tonight Show” mit Jimmy Fallon in Deutschland auszustrahlen.

28. Januar: Quentin Tarantinos “The Hateful Eight” knurren auf deutschen Kino-Leinwänden.

5. Februar: “Pride And Prejudice And Zombies” läuft in den US-Kinos an, die Verfilmung des erfolgreichen Crossover-Romans “Stolz und Vorurteil und Zombies”. Ganz sicher nichts für Jane-Austen-Fans (Deutschland-Kinostart: 21. Mai)!

8. Februar: Der US-Sender AMC setzt die Ausstrahlung der sechsten Staffel von “The Walking Dead” fort. Wir sind überzeugt: Diese Geschichte läuft sich noch lange nicht tot.

11. Februar: In den amerikanischen und europäischen Kinos startet “Deadpool”: Ryan Reynolds gibt zum zweiten Mal den plappernden Söldner, der seine Maske aus guten Gründen trägt. Allerdings soll dieser Film zum ersten Mal der Comic-Vorlage gerecht werden.

18. März: Netflix setzt seine erfolgreiche Marvel-Serie “Daredevil” fort.

24. März: “Batman V Superman: Dawn Of Justice” läuft in den Staaten und Europa an. Der bislang letzte Trailer versöhnte viele mit dem geplanten Blockbuster, in dem sich die beiden Superhelden zunächst gegenseitig vermöbeln, um dann den Finsterlingen Saures zu geben. Aber eigentlich warten wir ja alle auf den “Justice League”-Film…

5. Mai: Mit “Captain America: Civil War” schlägt das Marvel Cinematic Universe zurück (US-und Deutschland-Kinostart). Die Geschichte und erste Trailer machen Hoffnung auf einen würdigen Nachfolger der beiden erfolgreichen Vorgänger.

19. Mai: Die amerikanischen und europäischen Superhelden-Fans bekommen “X-Men: Apocalypse” zu sehen. Hoffen wir auf ein Plus an Handlung im Vergleich zur jüngsten Episode. Und warum hat Nightcrawler noch immer diese Kringel im Gesicht..?

26. Mai: Wollten wir tatsächlich eine Verfilmung des Rollenspiel-Klassikers “WarCraft”? Die Trailer sahen eher nach Computerspiel-Zwischensequenz als nach dem “Herrn der Ringe” aus (US- und Deutschland-Kinostart).

24. Juni: Weshalb “Independence Day: Resurgence” in den Staaten nicht am Unabhängigkeitstag anläuft, weiß vermutlich nur Roland Emmerich. Ob die Blockbuster-Fortsetzung was taugt, kann im Kino überprüft werden (Deutschland-Kinostart: 14. Juli).

28. Juni: In Deutschland läuft “Bourne” an, die Fortsetzung der – richtig – “Bourne”-Reihe, diesmal wieder mit Matt Damon.

15. Juli: Die “Ghostbusters” sind zurück – zunächst nur auf amerikanischen Leinwänden. Die rein feminine Besetzung (u.a. mit Melissa McCarthy) stieß vorab nicht überall auf Begeisterung. Aber eine Chance haben die Geisterjägerinnen allemal verdient.

21. Juli: “Star Trek Beyond” schickt sich an, die US-Kinokassen klingeln zu lassen. Der Trailer war ja eher laut als mitreißend, aber da die Crew um Captain Kirk nun auch in der zweiten Zeitlinie endlich ins All aufbricht, darf man ruhig gespannt sein.

5. August: Mit dem “Suicide Squad” stellt DC dem US-Publikum seine Comic-Bösewichte vor – und zwar als (Anti-)Helden. Ob das klappt? Und was steckt hinter Jared Letos eigentümlichem Aussehen als Batmans Erzfeind Joker? (Deutschland-Kinostart: 18. August.)

23. September: Das Remake von “Die glorreichen Sieben” (unter anderem mit Denzel Washington und Chris Pratt) startet in den deutschen Kinos.

7. Oktober: Noch ein Held der “X-Men”-Reihe kehrt auf die US-Kinoleinwände zurück: Gambit, im ersten “Wolverine”-Solo-Abenteuer noch eine Randfigur. Baut da jemand heimlich das dritte Superhelden-Film-Universum auf?

4. November: “Sherlock” Benedict Cumberbatch gibt “Doctor Strange” (US-Kinostart) – das freut nicht für Anhänger des MCU, sondern auch jene der BBC (sorry)…

17. November: In den amerikanischen und europäischen Kinos läuft “Fantastic Beasts And Where To Find Them” an, weniger ein Prequel zu den Abenteuern von Harry Potter als mehr eine Art Bonus.

16. Dezember: Es geht weiter! In den amerikanischen Kinos startet “Rogue One: A Star Wars Story”, das sehnsüchtig herbeigesehnte Spin-Off zur erfolgreichen Reanimation der Kultreihe.

Außerdem nimmt Netflix Deutschland endlich die vierte Staffel von “House Of Cards” ins Programm auf, und Marvel hat (ebenfalls für Netflix) eine Reihe weiterer Serien angekündigt.

 

Die Kommentare sind geschlossen.